Entspannung & Stressmanagement für mehr Selbstbalance

Stressmanagement

Stressmanagement heißt für mich, das eigene Leben in die Hand zu nehmen und den Umgang mit sich selbst einfühlsam, klar und vertrauensvoll zu gestalten. Das reduziert Druck im eigenen Inneren und hilft, um sich in turbulenten Zeiten nicht zu verlieren. Je weicher und liebevoller ich mit mir umgehe, umso mehr kann ich den Quellen meines persönlichen Stresses auf den Grund gehen.

Liebevolle Beziehung zu sich selbst

Eine gute Beziehung zu sich selbst ermöglicht auch gelingende, konstruktive Beziehungen zu Anderen und das Lösen von Konflikten. Generell werden wir unabhängiger von nicht veränderbaren Außenbedingungen.

Wie entsteht mein Stress?

Die moderne Zeit bietet eine Fülle von Reizen, die in unserem beruflichen und privaten Alltag auf uns einströmen und mit denen wir umgehen müssen. Bedeutsam ist dabei, wie wir über uns selbst und das, was uns im Außen begegnet, denken. Die Art und Weise, wie wir infolge mit uns selbst und dem Leben umgehen, entscheidet dann, ob unser Körper Stress auslöst oder nicht, bzw. wie lange die Stressreaktion anhält.

Aufmerksamkeit nach innen lenken

Das Bewusstmachen und Erforschen innerer Einstellungen, Überzeugungen und Glaubenssätze ist deshalb unabdingbar. Je aufmerksamer wir nach innen schauen, umso bewusster können wir auf unbewusste Abläufe, die unser Erleben steuern, Einfluss nehmen.

Stress – wichtige Unterstützungsleistung unseres Körpers

Nun müssen wir Stress nicht grundsätzlich verhindern. Das wäre auch weder möglich noch sinnvoll. Die körperlichen und emotionalen Abläufe der sogenannten Stressreaktion sind für uns Menschen überlebenswichtig. Sie unterstützen uns nämlich dabei, passend auf Gefahren und Herausforderungen zu reagieren. Wechseln sich Spannungszustände regelmäßig mit Entspannung und Regeneration ab, besteht kein Grund zur Sorge.

Achtung Dauerstress

Gerät dieser Wechsel jedoch durch eine überschießende oder dauerhafte Stressbelastung aus dem Takt, gerät unsere Gesundheit in Gefahr. Kleinere Symptome können sich dann zunehmend zu ernsthaften Beschwerden und Erkrankungen weiterentwickeln.

Frühwarnsystem Körper

Woran erkennen wir, ob wir zuviel Stress erleben?

Indem wir unsere Körpersignale bewusst wahrnehmen und dahintererliegende Bedürfnisse erkennen.

Komplexer, schneller Alltag

Im oft turbulenten beruflichen und privaten Alltag gelingt dies nicht immer leicht. Um sich selbst bewusst wahrzunehmen, müssen wir innehalten und bereit sein, still zu werden.

Werkzeug Achtsamkeit

Dabei kann uns Achtsamkeit (Mindfulness) ein hervorragendes Werkzeug sein. Wir schulen unsere natürliche Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung bzw. machen diese wieder zugänglich. Dadurch können wir als ersten wichtigen Schritt unseren Körper wieder bewusster fühlen und erkennen, welche Bedürfnisse wir haben, wie unser Erleben in uns selbst entsteht und wie wir uns selbst bewusster steuern können.

Stressmangement-Trainings

In meinen Trainings oder im Rahmen einer Einzelbegleitung beschreibe ich Ihnen genauer, was unter Stress in unserem Körper geschieht und welche Methoden und Strategien Sie nutzen können, um ein Zuviel an Stress bzw. Beschwerden abzubauen bzw. vorzubeugen. Dabei lade ich Sie mithilfe der Schulung von Achtsamkeit zu einem spannenden Selbsterkundungsprozess ein. So werden Sie sich Stück für Stück freier, entspannter und energiereicher fühlen und können fokussiert und effizient arbeiten. Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf! Ich freue mich auf Sie.

Kontakt

Antje Terfloth
Entspannungspädagogin
Stressmanagement-Trainerin

Im Heuschlag 11
91054 Erlangen

Telefon: 09131 9969173
Mobil: 0163 1705553
info@nullwege-in-die-entspannung.de